Zuckererbsen-Zucchini-Tofu-Wok

Ich habe zurzeit sehr wenig Zeit – auch für´s Kochen. Nudeln sind in dieser Situation zwar immer ganz praktisch, aber Abwechslung ist für mich einfach wichtiger. Wäre ich alleine, würde ich mir irgendein Gemüse kurz anbraten oder etwas improvisieren, aber der lieben Familie reicht das natürlich nicht.

Also hole ich auch gern den Wok raus, brate Tofu, verschiedene Gemüse und Reis oder Mie-Nudeln darin an und im Handumdrehen steht das Essen auf dem Tisch. Dieses hier dauert nur etwa vier Minuten

Damit das Essen geschmacklich nicht zu blass wird, sind Gewürze, Chili und Ingwer absolut gefragt.

Zutaten: (4 Personen)
Mie-Nudeln
200 g Tofu, gewürfelt
1 Frühlingszwiebel
1 Zucchini, in Stifte geschnitten
1 – 2 Knoblauchzehen, in Scheiben
1 Stück Ingwer, kleingewürfelt
1 Stück Chilischote, kleingeschnitten
Tofu- oder Wok-Gewürz
Sojasauce
Gomasio (alternativ: geröstete Sesamkerne)
Meersalz
Kokosöl

Die Mie-Nudeln nach Packungsanweisung in Wasser garen. Über einem Sieb abgießen.

Währenddessen Kokosöl im Wok erhitzen. Dann den Tofu und Ingwer darin anbraten, zur Seite schieben und restliches Gemüse hinzufügen. Unter Rühren erhitzen lassen, dann wenig Wasser dazu geben. Mit Gewürz und Meersalz sowie Sojasauce abschmecken. Nach vier Minuten ist das Gemüse gar.

Nudeln in den Wok zum Gemüse geben, erhitzen und mit Gomasio bestreut servieren.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.