Eiweißreich: Weizenbrot mit Quark

Ein Brot mit viel Feuchtigkeit und einem hohen Eiweißanteil, da eine ganze Packung Quark darin verarbeitet wird. Der Teig wird am Vortag angesetzt und etwa 18 Stunden später dann gebacken. Es hält sich lange frisch und hat ein ausgewogenes Sauerteigaroma


Zutaten:
400 g Weizenvollkornmehl
150 g Roggenmehl 1150
365 ml Wasser
¾ El Meersalz
10 g Hefe
250 g Quark 20%
1½ El Sauerteig

Die Mehlsorten und Salz in einer großen Schüssel vermischen, in die Mitte eine Mulde drücken und darin die Hefe in etwas Wasser auflösen. Wasser, Sauerteig und Quark zugeben und alles mit einem Spatel vermischen bis ein einheitlicher Teig entsteht.

Dieser hat nun 18 Stunden Zeit, um in einer mit Deckel geschlossenen Schüssel zu reifen. In dieser Zeit wird der Teig im Abstand von etwa 8 Stunden zweimal gedehnt und gefaltet. Dafür muss man ihn gar nicht unbedingt aus der Schüssel nehmen, sondern macht das mit dem Spatel in der Schüssel. Ansonsten auf bemehlter Fläche ein paarmal dehnen und zusammenklappen und wieder zurücklegen.

Nach dem zweiten Falten in einen bemehlten Gärkorb fallen lassen, wo er nochmals abgedeckt mindestens 2 Stunden aufgehen sollte.

Den Backofen auf 250° C Umluft (alternativ: Brotbackfunktion) aufheizen – inklusive dem Blech oder Gitter mit Pizzastein. Nun den Teig vorsichtig darauf stürzen, Temperatur auf 230° reduzieren und Brot 40 – 45 Minuten backen.

Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.