Flammkuchen mit Spargel, Spinat und Chiliöl

An heißen Tagen sind Flammkuchen als leichtes Mahl wirklich ideal. Mit wenig Aufwand hat man sie im Handumdrehen fertig, ihr Belag ist absolut flexibel, so dass man (wie ich es hier gemacht habe) einmal mehr Spinat, einmal mehr Spargel drauflegen und damit die individuellen Befindlichkeiten und Vorlieben der Mitessenden berücksichtigen kann. Da es gerade frischen Rucola auf den Beeten gibt, wird dieser einfach noch darüber gestreut.

In Stücke geschnitten kann sich jeder bedienen und bequem aus der Hand essen. Das ist (für meine Kinder) sowieso das allerschönste. Und Freundinnen kann man auch damit beglücken (stimmt´s Mädels?). Während der erste Flammkuchen unterm Sonnenschirm verdrückt wird, backt im Ofen schon der nächste…

Für größere Mengen gleich die doppelte Portion vorbereiten. Eine wunderbare Variante ist auch die mit Tomaten (am besten eine Ochsenherztomate quer in dünne Scheiben schneiden) und Mozzarella. Der Rest bleibt gleich


Zutaten: (2 Flammkuchen / 2 – 4 Personen)
250 g Mehl Typ 550
1 Eigelb
Meersalz
ca. 110 ml Wasser
3 El Olivenöl
zum Bearbeiten: Semola

125 g Ziegenfrischkäse
150 g Crème fraîche
½ Tl Thymian
Meersalz
Pfeffer
200 g grüner Spargel, längs halbiert, in Stücke
200 g Spinat, blanchiert
100 g Mozzarella, zerpflückt
2 – 3 El Olivenöl
1 Tl Sambal Oelek
2 Knoblauch

Für den Teig das Mehl mit Salz, Ei, Wasser und Öl vermischen und kneten, bis er schön glatt wird. Er sollte nicht klebrig sein, auch nicht zu trocken, sondern geschmeidig. Zu zwei Kugeln formen und diese unter einem Deckel in einer Schüssel entspannen lassen. Der Teig hält sich übrigens mehrere Tage und kann auch gut vorbereitet werden.

Für den Belag den Frischkäse mit Crème fraîche vermischen und gut mit Salz, Pfeffer, Thymian und zerdrücktem Knoblauch aromatisieren.

Für Chiliöl das Olivenöl mit dem Sambal Oelek verrühren bis es die gewünschte Schärfe erreicht hat. Dann den Spargel darin in einer Schüssel marinieren.

Den Backofen auf 270° C Umluft plus Unterhitze (dann wird der Boden besser) vorheizen. Wer einen Pizzastein hat, heizt diesen mit auf.

Die erste Teigkugel auf bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen. Diesen entweder auf ein bemehltes Backblech oder einen bemehlten Pizzaschieber platzieren. Mit der Hälfte der Frischkäse-Crème bestreichen, dann Spinat und Spargel darauf legen, eventuell noch von der Marinade darüber träufeln und mit Mozzarella belegen.

Im Backofen etwa 5 – 7 Minuten backen. Herausnehmen, Rucola darüber verteilen und verspeisen. Der zweite geht dann noch schneller.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.