Pasta mit Zwiebeln im Safransud und gerösteten Mandeln

Eine schnelle Nudel mit dem Geschmack karamellisierter Zwiebeln, einem Hauch Safran und gerösteten Mandeln. Ganz einfach und doch fein. Wer die länglichen roten, italienischen Zwiebeln ergattern kann, bevorzugt diese. Ansonsten eine möglichst milde Sorte wählen.

Im italienischen Originalrezept wird frischer Majoran verwendet, ich hatte nur getrockneten griffbereit für den Sud und habe zum Darüberstreuen dann Schnittlauch verwendet



Zutaten
: (4 Personen)
360 g Nudeln
4 milde, mittlere Zwiebeln, in Streifen
0,1 mg Safran, gemahlen
50 g Mandeln, grob gehackt
1 – 2 Tl Majoran, getrocknet (oder 1 Bund frischer)
15 g Butter
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer

Dazu: eventuell Parmesan oder Pecorino zum Bestreuen

Die Zwiebeln bei mittlerer Hitze mit etwas Salz in Butter und 3 El Olivenöl in einem Topf mit geschlossenem Deckel schmoren lassen bis sie ganz weich und glasig werden. Eventuell nehmen sie auch etwas Farbe an und werden karamellartig. Mit dem Majoran würzen. Falls zu viel Feuchtigkeit im Topf ist, Deckel zwischendurch abnehmen. Es sollen aber keine Röstzwiebeln werden!

Die Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten.

Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser al dente kochen. Gegen Ende der Kochzeit etwas vom Kochwasser abnehmen und mit dem Safran vermischen und zu den Zwiebeln schütten.

Die Nudeln abgießen und mit den Safranzwiebeln vermischen. Nochmal abschmecken. Zum Servieren mit Mandeln und evt. Schnittlauch oder frischem Majoran bestreuen.

Vielleicht auch Käse dazu reichen für die, die nie darauf verzichten mögen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.