Wie gemalt: Backofengemüse mit Chili-Joghurt und Korianderöl

Ein Gericht wie ein buntes Gemälde, und genauso bunt die Aromen der im Ofen gegarten Gemüse von verschiedenfarbigen Beten, violetten Möhren, Kürbis, Kartoffeln, Paprika und Zwiebeln, dazu ein schön scharfes Chili-Joghurt (das ist wirklich der Knüller) und die frischgrüne Koriandersauce.

Und habe ich nicht kürzlich schon gesagt, dass die besten Anregungen kommen, wenn man übers Essen spricht? Genau, denn in diesem Fall war das ein Bekannter aus dem Pferdestall, leidenschaftlicher Mann am Herd, der mir kürzlich von Yotam Ottolenghis Kürbisgemüse vorschwärmte. Da meine Kinder die Vorzüge des Kürbis aber noch immer nicht erkennen, habe ich einfach andere Gemüsesorten eingebaut.

Darüber werden geröstete Kürbiskerne gestreut… Fertig. Eignet sich auch hervorragend als Zwischengang bei einem Menü für Gäste (1 Blech reicht dann etwa für 6 Leute, die Joghurtportion würde ich dann verdoppeln) und lässt sich gut vorbereiten


Zutaten: (4 Personen)
6 – 8 Kartoffeln, längs in Viertel
1 Stück Kürbis, in Scheiben
1 rote Spitzpaprika, in größere Stücke
5 verschiedenfarbige Beten, längs in Viertel
3 violette Möhren
1 größere Lauchzwiebel, in Stücke
250 g Joghurt
1 Knoblauchzehe, durchgedrückt
Chiliöl (selbstgemacht) oder Chilisauce
20 g Kürbiskerne
1 Bund Koriander
Olivenöl
Zimt, gemahlen
Kreuzkümmel, gemahlen
Meersalz oder Fleur de Sel

Die Gemüsestücke auf ein mit Backtrennpapier belegtes Blech legen. Mit Olivenöl beträufeln, mit etwas Zimt bestreuen, die Beten dazu noch mit ein wenig Kreuzkümmel, alles salzen. Im Backofen bei 220° Umluft für 40 Minuten rösten.

Das Joghurt mit der zerdrückten Knoblauchzehe und Salz abschmecken. Chiliöl oder Chilisauce spiralenförmig einrühren.

Für die Koriandersauce ein paar Blättchen vom Koriander beiseite legen. Den Rest inklusive der Stängel mit ein bißchen Olivenöl pürieren.

Die Kürbiskerne in der Pfanne trocken rösten.

Das Gemüse auf Tellern anrichten. In die Zwischenräume das Chili-Joghurt tupfen und mit Korianderöl beträufeln. Korianderblättchen darüber streuen, ebenso die Kürbiskerne.

 

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.