Erbsen-Möhren-Hirsotto mit Petersilien-Sahne

on

Vögel wissen, was gut ist. Und die abfällig gemeinte Bezeichnung vieler Carnivoren der Hirse als Vogelfutter ist einfach nur ignorant, denn Hirse ist das Getreide mit den meisten Mineralstoffen, vor allem Magnesium, Kalzium, Phosphor, Fluor und Eisen. Sie enthält ausserdem Lezithin, wichtige Vitamine und einen hohen Gehalt an Kieselsäure. Kurzum: Hirse hält uns schön und gesund.

Hirse kann im Grunde wie Reis eingesetzt werden. Man kann sie mit Gemüse zu einem Hirsotto verarbeiten, wie hier mit Möhren und Erbsen, das mit geschlagener Petersilien-Sahne zu einem lockeren und sehr schmackhaften Gericht wird



Zutaten: (4 Personen)
150 g Hirse
1 kleine Zwiebel, gewürfelt
1 große Möhre, geschält und gewürfelt
1 Tasse Erbsen (TK)
100 ml Sahne
2 El Petersilie, gehackt
Meersalz
50 g Butter

Hirse nach Packungsanweisung in Wasser garen.

Das Gemüse in einem Schmortopf in der Butter für 5 Minuten andünsten, am besten bei geschlossenem Deckel, mit Salz abschmecken und mit der Hirse vermischen.

Die Sahne steif schlagen, gehackte Petersilie unterheben und vorsichtig unter das Hirsotto heben. Sofort servieren.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.