Fleisches-Gelüste

Mein Mann und mein Sohn haben einen Anfall von Geschmacksverirrung. Sie finden eine vegane Salami-Imitation, die ich kürzlich kaufte, „gar nicht schlecht“. Nun gut, mein 13-jähriger Sohn isst seit sieben oder acht Jahren kein Fleisch mehr. Er hat wahrscheinlich vergessen, wie sie im Original schmeckt. Aber mein Mann? Ich weiß nicht… Sie war vor allem salzig und räucherig. Mehr nicht. Die Konsistenz eher matschig.

Ich habe das sogenannte Fleischersatzprodukt auch nur deshalb mitgenommen, weil mein Sohn kürzlich unter den verachtungsvollen Blicken seiner Schwester zu sagen wagte, dass ihm manchmal der Geschmack von Fleisch fehle. Nicht das Fleisch selbst, das will er auf gar keinen Fall essen, nur der Geschmack. Also dachte ich, tue ich ihm den Gefallen…

Dieses Problem mit den Gelüsten müssen unzählige andere -tarier auch haben, egal ob Flexi- oder Pesce- oder Komplett-Vegetarier, Veganer und Gesundheitsesser – zumindest wenn man einmal bewusst in einem großen Supermarkt das Kühlregal der Fleischersatzprodukte besucht. Gleich rechts neben den abgepackten echten Hackbällchen, Mortadellas und Schinken stehen Regalfluchten, vollgepackt bis oben hin mit Sojaschnitzeln, Tofubratwürsten und anderen Imitaten. Unglaublich. Mit deren Erscheinungsbild sollte man es nicht ganz so eng sehen. Aber im Grunde gibt es alles, was das fleischvermeidende Herz begehrt.

Was es vor Jahren in Form von trockenen Sojaschnetzeln nur für die ganz Eingefleischten im Reformhaus gab, hat heute die Industrie für sich entdeckt und macht Riesenumsätze. Ironischerweise insbesondere die Fleischindustrie, teilweise unterstützt vom Vegetarierbund Vebu, und nicht die Biobranche. Irgendetwas läuft da schief.

Kurzum, ich habe mich selbst an die Produktion von Köfte & Co. (natürlich fleischlos) gemacht. Mein Sohn ist zufrieden. Mein Mann hat neuerdings scharfgewürzten Tofu entdeckt. Und die Fleischindustrie macht seit Ende letzten Jahres mit ihren Ersatzprodukten weniger Gewinn, weil die Lebensmitteltester Mineralölbestandteile, glutamatartige Zusätze und Überwürzung bemängeln.

Kommt doch wieder alles in Lot.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.