Geröstete Karotten und Weisskohl mit Gochujang

Im Ofen oder auf dem Grill geröstetes Gemüse ist zurecht beliebt, denn die Röstaromen geben ihm einen rauchigen Geschmack. Hier allerdings werden Kohl und Karotten (und das ist übertragbar auf andere Gemüsesorten auch) vorher mit der koreanischen Chilipaste Gochujang eingerieben. Das gibt ihnen noch eine besondere Note.

Röstgemüse eignet sich gut als Beilage oder zu Dips, hier wird er zu süß-scharf geschmortem Tofu serviert


 

Zutaten: (4 Personen)
5 Karotten, längs geviertelt
1 kleiner Weißkohl, halbiert und in 2 cm dicke Scheiben geschnitten
2 El Gochujang
1 Tl Kreuzkümmel, gemahlen
1¼ Tl Meersalz
4 Koblauchzehen, zerquetscht
1 Stück Ingwer (3 cm), gerieben
Rapsöl
1 El Weißweinessig

Backofen auf 200° C Umluft vorheizen und Backblech mit Backtrennpapier auslegen.

In einer Schüssel die Gochujang-Paste mit 3 El Öl, Kreuzkümmel, Salz, Knoblauch und Ingwer vermischen und die Gemüsestücke rundherum damit einreiben. Gemüse auf dem Blech nebeneinander (nicht überlappend) verteilen und etwa 30 Minuten rösten.

In der Schüssel 2 El Öl und Essig vermischen, das fertige Gemüse damit beträufeln und gehäufelt auf einer Platte servieren.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.