Gerstensalat mit Tomaten, Oliven, Basilikum

In Italien gibt es neben Reis auch viele Gerichte mit Gerste, auf Italienisch „Orzo“, die als Minestrone, Salat oder Orzotto (analog dem Risotto) zubereitet wird. Sie ist im Vergleich zum feinen Reis recht rustikal und war deshalb auch lange Zeit ziemlich aus der Mode. Mittlerweile hat sich das mit der vollwertorientierten Ernährung wieder geändert. Gerste wurden schon von den alten Römern zum Brauen benutzt, hat hier also lange Tradition.

Als Grundlage für einen Getreidesalat ist Gerste gut geeignet, da die länglichen Körner nicht zusammenkleben. Die Kombi mit gewürfelten, reifen Tomaten, Basilikum und Oliven machen den sommerlichen Imbiss komplett. Noch sättigender wird er mit Käse, zum Beispiel Mozzarella (hier Ricotta salata, doch den bekommt man in Deutschland nur schwer)


Zutaten: (4 Personen)
200 g Gerste (Graupen)
2 Ochsenherztomaten
1 Bund Basilikum, kleingehackt
Oliven
2 El Olivenöl
50 g Ricotta salata (alternativ: Mozzarella)
Gemüsefond (oder -brühe)
Meersalz

Das es verschiedene Arten von Gerste gibt, bitte die Packungsanleitung für die Garzeit konsultieren. Ebenso für die benötigte Menge Flüssigkeit. Bei mir dauerte die Garzeit noch 10 Minuten bei der doppelten Menge an Gemüsefond.

Währenddessen die Tomaten würfeln, leicht salzen, mit Basilikum, Oliven und Olivenöl vermischen und unter die fertigen, leicht abgekühlten Graupen mischen. Eventuell noch den gehobelten oder kleingeschnittenen Käse unterheben.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.