Grünes Thai-Curry mit jungem Gemüse

Wer sagt denn, dass man Thai Curry immer nur mit den typischen Gemüsen wie Bambus, Paprika, Zucchini und Mini-Auberginen essen kann? Nach dem vielen Spargel in den letzten Tagen, den mein Spargelbeet produziert hat, brauchte ich unbedingt mal wieder eine andere Geschmacksrichtung und konnte plötzlich nur noch an ein grünes Curry mit frischem Koriander denken. Voilà!

Frischer Spinat und Spargel aus dem Garten, frische Champignons und letzte Böhnchen aus dem Tiefkühlfach bilden die Grundlage, der Rest ist schnell zubereitet.

Dazu: Reis



Zutaten
: (2 Personen)
400 ml Kokosmilch
1 Stängel Zitronengras
3 Kaffir-Limettenblätter
1 Handvoll Spinat
½ Kohrabi, in dünne Scheiben geschnitten
6 Stangen Spargel, in kleinere Stücke geschnitten
10 grüne Bohnen, halbiert
2 Champignons, in Scheiben geschnitten
Grünes Thai-Curry Gewürz
evt. Meersalz
Koriander, frisch

Die Kokosmilch mit den Kaffir-Limettenblättern und dem Zitronengras erhitzen und 10 Minuten leise köcheln lassen. Das Thai-Curry-Gewürz nach Geschmack hinzufügen und umrühren, dann das Gemüse bis auf den Spinat in der Kokosmilch in etwa 5 Minuten garen. Es darf noch etwas Biss haben. Erst ganz am Schluss den Spinat hinzufügen und zusammenfallen lassen. Eventuell mit Salz abschmecken.

Mit Reis servieren und die Korianderblätter dazu reichen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.