Grünkohl Curry mit Couscous

Grünkohl war lange Zeit unterschätzt und wurde früher in Süddeutschland konsequent ignoriert. Auch hier im Norden hat man dieses so feine und gesunde Gemüse traditionell stundenlang gekocht, obwohl das gar nicht nötig ist. Mir persönlich schmeckt er 3 Minuten blanchiert am allerbesten. Mit der Grünkohl-Lasagnen-Variante hatten wir unser Coming-out, aber das Curry ist als Gericht viel leichter, weshalb es mir lieber ist.


Zutaten: 600 g Grünkohl, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 400 ml Kokosmilch, 1 El Kokosfett, 2 Tl scharfes Curry, 1 Tl Koriander, 1 Tl Kurkuma, Chiliflocken nach Bedarf, Salz.
Ausserdem: Mandelplättchen, 150 g Couscous, 240 ml Gemüsebrühe
(Zubereitungszeit ca. 30 Minuten)

Den Grünkohl waschen und von dem harten Stengel zupfen. Dann 3 Minuten in Salzwasser blanchieren und in ein Sieb gießen, mit kalten Wasser abschrecken. Wenn er etwas ausgekühlt ist, kleiner schneiden. Mittlerweile in einen Topf die klein geschnibbelten Zwiebeln und den gehackten Knoblauch andünsten. Die Gewürze dazu bis sie anfangen zu duften, mit der Kokosmilch angießen, den Grünkohl dazu und leise köcheln lassen. Mit Salz abschmecken.

grünkohlcurry
Grünkohlcurry

Während dessen den Couscous in die kochende Gemüsebrühe geben, Deckel darauf und 10 Minuten quellen lassen. Eventuell ein Löffelchen Butter oder Olivenöl dazu.

Die Mandelplättchen in Butter anbräunen. Sie kommen vor dem Servieren auf den Grünkohl.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.