Kürbis-Quiche mit Ricotta

on

Eine Kürbis-Quiche stand bei uns schon länger nicht mehr auf dem Tisch, doch anstelle der sehr sättigenden Variante mit Schweizer Käse wollte ich eine zarte, leichte Quiche haben und entschied mich deshalb für die Zugabe von Ricotta.

Erschwerend kam hinzu, dass eines meiner Kinder Kürbis ganz allgemein „zu süß“ findet (eine Argumentation, die mir überhaupt nicht einleuchtet, da sie bei Süßigkeiten niemals eingebracht wird). Also habe ich die „süße“ Füllung einfach mit den Aromen von Chili, Kurkuma und Zimt ausgeglichen. Und natürlich mit Rosmarin, weil der ganz wunderbar zum Gemüse passt.

Und da ich schon mit Experimentieren beschäftigt war, habe ich einen Teil des Mehls durch das nussig schmeckende Buchweizenmehl ersetzt. Geschmacklich wird der Teig superlecker, leider etwas bröselig. Mich persönlich hat das jetzt nicht gestört, für Gäste würde ich jedoch den klassischen Mürbeteig bevorzugen oder weniger Buchweizenmehl nehmen, damit nichts schiefgeht.



Zutaten
: (4 Personen)
120 g Mehl Typ 550
80 g Buchweizenmehl
(alternativ: 200 g Mehl Typ 550)
100 g Butter
Meersalz
300 g Kürbis, gewürfelt
½ Apfel, gewürfelt
100 g Ricotta
1 Ei
1 Zweig Rosmarin, gehackt
1 Stück Chilischote
½ Tl Zimt, gemahlen
Muskat

Eine Springform mit Butter einfetten.

Zuerst den Teig herstellen. Dazu Mehl, weiche Butter, 1 gute Prise Salz und 1 El Wasser verkneten und zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt in den Kühlschrank legen. Er wird dann später auf Mehl ausgerollt und mit einem kleinen Rand in die Form gelegt. Wenn man Buchweizenmehl verwendet hat, ist der Teig eventuell etwas bröselig. Man kann die Brösel dann in der gefetteten Springform gleichmäßig verteilen und flach andrücken, dabei einen etwas breiteren Rand formen. In den Kühlschrank stellen bis die Füllung fertig ist.

Backofen auf 180° Umluft vorheizen.

Für die Füllung die Kürbiswürfel und Apfelstücke mit ganz wenig Wasser in einem Topf in 10 Minuten weichdünsten. Die Flüssigkeit sollte möglichst verdampfen. Etwas auskühlen lassen. Mit Rosmarin und Chilischote fein pürieren.

Ricotta und Ei unterheben, mit Zimt, Muskat und etwas Salz abschmecken.

Die Kürbismasse auf den Teigboden verstreichen. Im Ofen etwa 30 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.