Pakora-Variante mit gehobeltem Gemüse

Nach so viel weißem Spargel verlangt es uns nach Gewürzen. Nach vielen Gewürzen mit viel Geschmack. Also driften unsere Gedanken in die indische Küche und werden dort fündig, und das plötzliche Verlangen nach Pakoras übermächtig. Der Kühlschrank wird nach Material durchforstet und das Endergebnis sind diese wunderbaren, vom Kurkuma gelb gefärbten Pakorabällchen, die nach Kreuzkümmel und Koriander schmecken und uns nachher alle zufrieden vom Tisch erheben lassen.

Dazu: Joghurt-Minze-Dip und fruchtige Chutneys


Zutaten: (16 Stück)
200 g Kartoffeln, gekocht, gehobelt
100 g Möhren, gehobelt
100 g Blumenkohl, fein geschnitten
100 g Erbsen
1 – 2 Frühlingzwiebeln, in Ringe
100 g Kichererbsenmehl
1 Tl Backpulver
1 Tl Meersalz
1 Tl Schwarzkümmelsamen
1 Tl Kardamom
1 Tl Kreuzkümmel, gemahlen
1 Tl Koriander, gemahlen
1 Tl Garam Masala
8 El Wasser

Fett zum Ausbacken/Frittieren

Das Gemüse zusammen mit den Gewürzen in einer Schüssel mischen. In einer anderen Schüssel das Mehl mit Backpulver und Salz gut vermengen. Über das Gemüse streuen und mit einem großen Löffel umrühren. Das Wasser hinzufügen und den Teig weiter rühren.

Teig mit Gewürzen und Mehl vermischen

Mit dem Esslöffel portionsweise etwas vom Teig abnehmen und zu einem flachen Bällchen formen. So mit dem ganzen Rest verfahren.

In einem Wok oder einem Topf mit höherem Rand so viel Fett erhitzen, dass es mindestes 1 cm hoch steht. Jeweils 3 oder 4 Bällchen gleichzeitig darin ausbacken, nach 1 Minuten wenden. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Pakoras warm stellen.

Joghurt mit feingehackter Minze und etwas Salz mischen. Mit den Chutneys zu den Pakoras reichen.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.