Persischer Linseneintopf mit Mandelreis

Ein angenehm scharfes Gericht, das schön durch seine Gewürze und Chilischärfe von innen heraus wärmt. Genau das Richtige für ungemütliche Tage. Es stammt ursprünglich aus dem Südiran, wo die Menschen scharfe und würzige Speisen lieben. Das Persische Eintopfgewürz habe ich mir extra zusammengemischt, denn ich denke, es kann mir bei einigen anderen Gerichten noch sehr gelegen kommen.

Dazu Reis mit gerösteten Mandeln und einer milden Joghurtsauce


Tipp: Joghurt mit etwas Salz und Kreuzkümmel würzen


Zutaten: (4 Personen)
1 – 2 Zwiebeln, gewürfelt
4 Knoblauchzehen, kleingehackt
1 Tl Kurkuma, gemahlen
1 Tl Persisches Eintopfgewürz
2 El Tomatenmark
200 g rote Linsen
2 mittlere Kartoffeln, gewürfelt
½ – 1 Tl Chiliflocken
Meersalz
Olivenöl

Petersilie, gehackt

200 g Basmatireis
Butter
Meersalz
4 El Mandeln, grob gehackt

Die Zwiebeln in Olivenöl goldbraun anbraten. Dann kommen die Knoblauchzehen dazu, Kurkuma, Chiliflocken und Eintopfgewürz sowie das Tomatenmark. Alles kurz erhitzen und umrühren, dann auf der ausgeschalteten Herdplatte stehen lassen.

Die Linsen in der doppelten Menge kochendem Wasser etwa 20 Minuten garen. In den letzten 10 Minuten die Kartoffelwürfel mitkochen und die Gewürzmischung unterheben. Eventuell noch etwas Wasser hinzufügen. Die Konsistenz sollte schön sämig sein. Mit Salz abschmecken.

Für den Mandelreis den Basmati in köchelndem Wasser mit etwas Salz nach Packungsanweisung garen. 1 El Butter auf den Reis geben, Deckel wieder schließen, so dass die Butter schön zerlaufen kann.

Mandeln in einer Pfanne hellbraun anrösten. Dann über den Reis verteilen.

Die Linsen zum Reis reichen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Mit Petersilie bestreuen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.