Pikant: Empanadas mit Tomaten und Käse

Seit Tagen liegt mir meine Tochter mit den Empanadas in den Ohren. Jetzt kommen sie endlich wieder frisch aus dem Ofen. Und sind so lecker. Wie mit allen gefüllten Nudeln oder Teigtaschen kann man sie nicht mal eben hopplahopp machen, sondern muss erstmal den Teig herstellen und füllen – und sich dafür die Zeit nehmen. Aber das Ergebnis lohnt die paar Minuten mehr allemal. Und von der Menge reichen sie locker auch für den nächsten Hunger.

Heiß oder warm schmecken sie am allerbesten (in der geschlossenen Pfanne lassen sie sich gut nochmal aufwärmen), werden aber auch kalt zwischendurch weggefuttert.

Früher habe ich statt des Mozzarellas immer Feta benutzt. Der milde, sahnige Käse wird von den Kindern aber bevorzugt. Dafür habe ich die Füllung schön pikant gewürzt. Wenn diese in der Pfanne noch fast ein bißchen zu scharf schmeckt, ist sie richtig. Käse und Brotteig wirken ja wieder ausgleichend




Zutaten: (16 Stück)
Für den Teig:
500 g Mehl Typ 550
30 g Hefe, frisch
½ Tl Rohrohrzucker
1 ½ Tl Meersalz
50 ml Olivenöl
150 ml lauwarme Milch
100 ml lauwarmes Wasser

Für die Füllung:
500 g Tomaten
3 Zwiebeln, fein geschnitten
3 – 5 Knoblauchzehen
1 kleine grüne Paprikaschote (alternativ: 2 grüne Chilischoten)
2 Tl Piment d´Espelette
2 Tl Oregano
1 Prise Pimentòn de la Vera
Pfeffer Limone
Meersalz
250 g Mozzarella, gerieben oder ganz klein gewürfelt
1 Ei
Pfeffer

Für den Teig das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und dort die Hefe mit dem Zucker und der lauwarmen Milch auflösen. Dann Olivenöl und Wasser zuerst mit den Knethaken des Handrührers in das Mehl kneten und mit den Händen weitermachen bis sich der Teig aus der Schüssel löst und dann nach 10 Minuten richtig schön geschmeidig ist. In der Schüssel zugedeckt eine Stunde gehen lassen.

Für die Füllung die Zwiebeln in Olivenöl andünsten und bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze 10 –  15 Minuten glasig garen. Den Knoblauch mit einem schweren Messer platt drücken, mit etwas Salz bestreuen und kleinhacken. Zu den Zwiebeln geben. Ebenso die kleingeschnittene Paprika.

Die Tomaten in kochendem Wasser blanchieren und häuten. In feine Stücke schneiden und mit dem anderen Gemüse mitdünsten. Die Gewürze und Kräuter dazugeben, alles gut umrühren und bei hoher Hitze bis zu 10 Minuten einkochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts ansetzt.

Gemüse abkühlen lassen. Das Ei und den Käse unterheben.

Aus dem Teig eine Rolle formen und in 16 Stücke teilen.

Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.

Die einzelnen Teigstücke zu runden, etwa handgrossen Fladen ausrollen. Jeweils 1 Esslöffel der Füllung in die Mitte geben und zu einem Halbkreis zusammenklappen. Der Teig sollte möglichst aussen herum nicht feucht werden, da er sonst an diesen Stellen nicht mehr zusammenklebt und während des Backens aufreisst. Die Ränder festdrücken und wie eine Kordel nach innen eindrehen.

Auf zwei mit Backtrennpapier ausgelegte Bleche legen. 20 Minuten backen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.