Sellerie-Schnitzel mit Nusskruste

Sellerie mal nicht als Rohkost, auch nicht als Süppchen, sondern als mit Käse gefülltes Schnitzel. Ich habe mir zweimal überlegt, ob ich es wage, die Knolle auf diese Weise zuzubereiten. Aber letztendlich wollte ich die Bowlingkugel aus der Biokiste einfach weghaben.

Die vorgekochten Selleriescheiben schmecken relativ neutral, also auch nicht nach Sellerie, deshalb sind die Nusskruste und ein aromatischer Käse für die Füllung wichtig. Meine Kinder haben noch Ketchup dazu gegessen. Jedenfalls sind sie ganz schön sättigend…

Dazu: gemischter Salat


Zutaten: (4 Personen)
4 Scheiben Käse (Raclette, Bergkäse o.ä.), ca. 10×10 cm
1 große Sellerieknolle
½ Zitrone, Saft
½ Bund Petersilie, gehackt
1 Ei
80 g Erdnüsse, im Blender gehackt
50 g Haselnüsse, gemahlen
50 g Semmelbrösel
30 g Mehl
Meersalz
Pfeffer
Bratöl

Zuerst die Sellerie rundherum abschälen. Mit einem großen Messer (oder der Brotschneidemaschine) 1,5 cm dicke Scheiben abschneiden. Wasser in einem große Topf zum Kochen bringen und 1 Tl Salz und Zitronensaft hineingeben. Die Selleriescheiben darin 10 Minuten garen. Herausnehmen und abtropfen lassen.

Derweil das Mehl auf einen Teller geben, das Ei auf einen zweiten und verquirlen, und auf einen dritten, tiefen Teller die Mischung aus Nüssen und Semmelbröseln, 1 Tl Salz, Pfeffer und der Petersilie.

Bratöl in einer Pfanne erhitzen.

Die Selleriescheiben mit einem Messer nochmal quer einschneiden (aber nicht ganz durch) und die Käsescheiben hineinlegen. Von beiden Seiten im Mehl wenden, dann im Ei und schließlich in der Nussmischung. Im Fett von beiden Seiten braun anbraten. Mit den anderen Selleriescheiben ebenso verfahren.

Wer mag, kann auch etwas Zitrone über das Sellerieschnitzel träufeln.

Reste der Nusspanade und der Sellerieknolle für einen Rohkostsalat verwenden.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.