Überbackene Crêpes mit Spinat-Ricotta-Füllung

Dieses Rezept ist eine leichte, also fettarme Variante der gefüllten Cannelloni, aber desalb nicht minder lecker. In unserer Familie auf jeden Fall äußerst beliebt. Ich mache diese Art Pfannkuchen gerne, wenn vom Vortag noch Crêpes-Teig übrig geblieben ist. Dann sind sie schnell gemacht.


Zutaten: (4 Personen)
1 Grundrezept Crêpes-Teig

300 g Spinat, gehackt
250 g Ricotta
400 ml Tomaten, gehackt
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauch, gehackt
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer
Chiliflocken
1 Tl Oregano, getrocknet
Parmesan

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Eine ofenfeste Form mit Öl oder Butter einfetten.

Aus dem vorbereiteten Teig 8 Crêpes backen und auf einem Teller gestapelt mit einem Deckel abdecken, damit sie weich bleiben. Den Rest für süsse Crêpes verwenden.

Die Zwiebeln und den Knoblauch in etwas Olivenöl andünsten bis sie glasig werden. Den Spinat dazugeben und kurz erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ricotta unterrühren.

Für die Tomatensauce die gehackten Tomaten in einem kleinen Topf erhitzen, mit Oregano würzen, salzen, pfeffern, eventuell Chiliflocken hinzufügen.

Die Crêpes einzeln flächig mit 1 El der Spinat-Füllung bestreichen und zu einem Viertel zusammenfalten. In die Form legen. So mit allen anderen verfahren. Die Tomatensauce mit einem Löffel auf, zwischen und unter die Pfannkuchen verteilen. Mit Parmesan bestreuen und im Ofen ca. 25 Minuten backen.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.