Winterkresse (Barbara vulgaris)

Das Wildgemüse ist auch bekannt unter dem Namen Barbarakraut oder Rapunzel, da es der Heiligen Barbara gewidmet ist und bis zum Sankt-Barbara-Tag am 4. Dezember geerntet werden soll, so sagt man zumindest.

Tatsache ist, dass es eher aussieht wie Unkraut, aber voller Vitamine steckt und sowohl als appetitanregender Wildsalat mit brunnenkresseähnlichem, scharfem Geschmack, wie auch als in Butter gedünstetes, spinatähnliches Gemüse gegessen werden kann.

Winterkresse ist anspruchslos in der Kultivierung, bildet im ersten Jahr eine Blattrosette (diese Blätter werden geerntet) und sät sich im zweiten Jahr der Blüte von alleine aus.


Steckbrief

Aussaat: Au

Standort: gen

Ernte:

Familienzugehörigkeit: Amaryllisgewächse

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.