Ganz fein: Zucchini-Tarte mit Ricotta

Wenn es so heiß wie zurzeit ist, sind dünne, feine Tartes wie diese genau richtig – schon allein deshalb, weil man sie auch lauwarm oder kalt genießen kann.

Für meine erste Garten-Zucchini der gestreiften Sorte „Cocozelle di Tripolis“ in dieser Saison habe ich mir deshalb ein besonders leckeres Rezept ausgedacht – die Ernte muss ja auch ein bisschen gewürdigt werden, nachdem im Jahr zuvor mit den Zucchini so überhaupt nichts los war.

Nun wird sie also hauchdünn gehobelt als Belag auf knusprigem Mürbeteig verarbeitet. Unter ihr versteckt sich eine ebenso hauchdünne Schicht roter Zwiebeln sowie Ricotta mit Thymianblättern. Meine Familie war absolut hingerissen – trotz des bei uns sonst eher unbeliebten Kürbisgewächses.

Für die Zubereitung habe ich eine 30-cm-Form mit Hebeboden gewählt. Eine normale Springform tut es auch – dann würde ich aber die Tarte noch 5 Minuten länger backen (eventuell mit Alufolie leicht abgedeckt)



Zutaten
: (4 Personen, Tarteform 30 cm ∅)
Für den Teig:
200 g Mehl Typ 550
100 g Butter
2 Prisen Meersalz
3 EL eiskaltes Wasser
1 TL Essig

Für den Belag:
1 größere Zucchini, in 1-mm-Scheiben gehobelt
1 rote Zwiebel, in dünne Scheiben gehobelt
250 g Ricotta
Meersalz
Pfeffer
4 Zweige frischen Thymian, Blätter abgezupft
2 EL Olivenöl

Die Zutaten für den Mürbeteig in einer Schüssel miteinander verkneten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Zucchinischeiben in ein Sieb legen, mit 2 Prisen Salz bestreuen, vorsichtig vermischen und 30 Minuten Wasser ziehen lassen. Danach vorsichtig ausdrücken, damit noch etwas mehr Flüssigkeit entweicht. In einer Schüssel mit dem Olivenöl vermengen, am besten mit den Fingern, die Scheiben sollten heil bleiben.

Ricotta mit Thymian vermischen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche in der Größe der Backform plus 2 Zentimeter für den Rand ausrollen. Mit einer Palette von der Arbeitsfläche lösen und mit deren Hilfe in die gefettete Form legen. Überstehenden Teig entfernen und damit die ramponierten Stellen ausbessern.

Ricottamischung auf dem Boden verstreichen. Dann die dünnen Zwiebelscheiben darauf legen, etwas pfeffern und die Zucchinischeiben überlappend sorgfältig vom Rand her in Kreisen bis zur Mitte verteilen.

Backzeit 30 Minuten bei 200° C Umluft.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.