Gurken-Joghurt-Kaltschale

In Italien essen wir regelmäßig mit unseren Freunden. Als Vorspeise gab es dort kürzlich eine köstliche, kalte Gurken-Joghurt-Suppe, was bei den warmen Temperaturen hier natürlich eine super Idee ist. Ich fürchte, sie enthielt relativ viel Sahne, auch viel frischen Knoblauch und vor allem Dill. Mein Sohn hat sie jedenfalls genüsslich weggeschlabbert und sich noch ein großes Einmachglas voll davon mitgeben lassen.

Das Glas war dann auch schnell leer, und ich musste für Nachschub sorgen. Das habe ich getan, allerdings mit weniger Sahne (wegen der Kalorien) und Basilikum (mangels Dill). Auch Minze kann ich mir gut dazu vorstellen, aber die muss dann schon mögen. Die Kaltschale muss mindestens 3 Stunden im Kühlschrank durchziehen. Wer mag, nimmt mehr Knoblauch oder auch mehr Sahne


Zutaten: (2 Portionen)
500 g Griechischen Joghurt
100 – 200 ml Sahne
2 Gurken, geschält
2 – 3 Knoblauchzehen
1 Handvoll Dill (alternativ: Basilikum, Minze)
Meersalz
1 – 2 El hellen Essig

Joghurt, Sahne, Knoblauch und Kräuter pürieren. Gurken grob raspeln und unter das Joghurt mischen. Mit Salz und Essig abschmecken. In einer Schüssel im Kühlschrank mindestens 3 Stunden ziehen lassen, sie wird dann noch flüssiger und schön kalt.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.