Möhren-Graupen-Suppe

Diese Suppe schmeckt auch an kühlen, regnerischen Tagen im Frühling. Süße Möhren, frische Selleriestangen und junger Liebstöckel spielen die Hauptrolle, unterstützt von versteckter Parmesanrinde, einem Hauch von rauchigem Pimentòn de la Vera und etwas Schärfe. Ein Klecks Crème fraîche mit Petersilie und Olivenöl runden alles ab.

Dazu passt eine Scheibe Brot


Zutaten: (4 Personen)
150 g Perlgraupen, abgebraust
1 Zwiebel, gewürfelt
1 Knoblauch, kleingehackt
4 – 5 Möhren, in Scheiben
2 – 3 Stangen Sellerie, kleingeschnitten
2 El frischen Liebstöckel, kleingehackt
1 Lorbeerblatt
1 l Gemüsebrühe
1 Stück Parmesanrinde
1 Prise Pimentòn de la Vera
Piment d´Espelette (alternativ: Cayennepfeffer)
Meersalz
Pfeffer
150 g Crème fraîche
1 El Petersilie, gehackt
5 El Olivenöl

Olivenöl in einem Schmortopf erhitzen und darin Zwiebel, Knoblauch, Möhren und Selleriestange etwas andünsten. Die Graupen hinzufügen, ebenso die Parmesanrinde, das Lorbeerblatt und Liebstöckel und mit der Gemüsebrühe angießen. Mit Pimentòn de la Vera, Piment d´Espelette  und Pfeffer würzen. Aufkochen lassen und 30 Minuten zugedeckt leicht köcheln. Abschmecken und Lorbeerblatt sowie eventuell die Parmesanrinde entfernen (man kann sie auch kleingeschnitten essen).

Crème fraîche mit Petersilie, etwas Salz und Pfeffer verrühren. Zur Suppe servieren.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.