Sommerlich: Aprikosen Semifreddo mit Baiser

Vor ein paar Tagen war ich hier in Italien mit Freunden zur Aprikosenernte bei einer Norwegerin eingeladen, die erstens nicht wusste, was sie mit den Früchten anfangen sollte und zweitens Aprikosen und Pfirsiche nicht auseinanderhalten konnte, aber gut, das ist verzeihlich, denn in Norwegen gibt es wahrscheinlich beides nicht. Es handelte sich um die aromatischsten…

Clafoutis mit schwarzen Johannisbeeren

Ist das nun ein Kuchen oder ein Auflauf? Es ist nicht eindeutig, aber ich tendiere eher zum Auflauf, denn bei einem Rührteigkuchen würde ich mehr Teig und vor allem auch einen fluffigeren Teig erwarten. Ausserdem ißt man diese französische Süßspeise auch eher warm, was aber nicht heißt, dass sie kalt nicht schmeckt. Dann entspricht sie…

Cassis-Likör

Cassis nimmt man als Basis für Kir oder Kir Royale. Dieser Likör ist zum Mischen mit Weißwein oder Crémant aber beinahe zu schade, er schmeckt nämlich pur schon einfach zum Niederknien. Was man braucht, bis man ihn genießen kann, ist allein ein wenig Geduld, denn er muss insgesamt etwa 5 Monate reifen. Aber die lohnen…

Linzer Kringel

„Die beste Kombi, die es gibt, ist Keks mit Marmelade“, lautet die Meinung meines Sohnes zu den Linzer Kringeln, seinen Lieblingskeksen. Das Zusammenspiel von aromatischem, aber wenig süßem Teig und fruchtiger Füllung macht diese leckeren Kekse aus. Man sollte darauf achten, eine säuerliche Marmelade auszuwählen, zum Beispiel Johannisbeere oder Himbeere. Die Kringel sollten dann noch…

Fruchtig: Stachelbeer-Kuchen

Ich arbeite noch daran, meine  Beerenernte zu verarbeiten. Und in einem süßen Rührteig macht sich das säuerliche Obst immer gut. Zudem ist er schnell zubereitet. Meine Tarteform war für die Masse des Teigs und der Beeren fast etwas zu knapp bemessen und ist beim Backen ein bißchen übergelaufen, aber ich mag ihren Durchmesser und finde…

Stachelbeer-Chutney

Stachelbeeren in ungewohntem Kontext: Auch unser einheimisches Obst eignet sich hervorragend, um daraus ein schön scharf-fruchtiges Chutney zuzubereiten, das zu Pakoras, Papadams, Currygerichten und natürlich Samosas wunderbar passt. Die Gewürze geben den Ton an und eröffnen der Stachelbeere ganz neue Dimensionen – man kann ja nicht immer nur Kuchen damit backen, vor allem wenn es…

Schwarzer Johannisbeer-Sahne-Quark

Was macht man mit 2,5 Kilo schwarzer Johannisbeeren? Im Tiefkühlfach ist kein Platz mehr, die Ernte der roten Johannisbeeren kürzlich war schon ausserordentlich groß. Und die Stachelbeeren kommen erst noch. Also bleibt nur eins: Cassis-Likör und Cassis-Gelee. Die Beeren für den Likör ruhen nun die nächsten 2 Monate im Cognac, die andere Hälfte ist in…

Johannisbeer-Baiser-Kuchen

Der perfekte Johannisbeerkuchen: gehaltvoller Rührteig, darauf fruchtig und zurückhaltend sauer die roten Beeren, bedeckt von süßem, an der Oberfläche dünnkrustigem Baiser. Einfach hinreissend. Man muss ihn probieren. Zutaten: (1 Springform oder große Tarteform) 250 g Butter, weich 200 g Rohrohrzucker 2 Vanillezucker 1 Prise Fleur de Sel 1 Tl Rum 2 Eier 4 Eigelb 250…

Schön fruchtig: Eis aus Sommer-Beeren

Wer kann da widerstehen? Selbstgemachtes Eis schmeckt einfach Klasse und ist so frisch. Und schnell zusammemgerührt. Mit der Mischung aus Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und verschiedenen Johannisbeeren wird es richtig fruchtig, die Sahne schmeichelt dem Gaumen und Joghurt ergänzt beides aufs Allerfeinste Zutaten: 400 ml Sahne 100 g Rohrohrzucker Vanille aus der Mühle 1 Prise Fleur…

Johannisbeere (Ribes)

Ein Strauch mit Johannis- oder Stachelbeeren gehört eigentlich in jeden Hausgarten. Sie sind pflegeleicht, und erntet man ihre Vitamin-C-haltigen Früchte nicht selbst, kümmern sich gerne die Vögel darum. Die Schwarze Johannisbeere (Ribes nigrum) ist mir von den Ribes-Arten die liebste. Der leicht harzige Duft ihrer Blätter ist einzigartig, genau wie der ihrer wilden Schwester, der…