Rosenkohl-Risotto

on

Risotto schmeckt immer gut und mit den geschmorten Rosenköhlchen ganz besonders. Sie werden nicht mit dem Reis zusammen gekocht, sondern nur ein paar Minuten separat im Schmortopf gegart. So behalten sie Biss und volles Aroma.

Ich habe meine letzten Rosenkohlknospen mitsamt der Hauptblüte der Pflanze verarbeitet. Einige Rosenköhlchen waren erst erbsengroß – aber wunderbar zart und zuckersüß



Zutaten: (4 Personen)
200 g Rosenkohl, eventuell halbiert oder kleine Knospen
200 g Arborio-Reis
1 Zwiebel
40 g Butter
Weißwein
500 ml Gemüsebrühe
50 g Parmesan, gerieben
100 ml Sahne
2 El Pinienkerne
Meersalz
Pfeffer

Knospen mit etwas Butter in den Topf geben
…und nur kurz schmoren

Die Zwiebel in einem Topf in der Hälfte der Butter andünsten, den Reis dazugeben und umrühren bis alles glänzt, mit Weißwein ablöschen und soviel der Gemüsebrühe zugeben, dass der Reis bedeckt ist. In den nächsten 20 Minuten immer wieder gut umrühren und Brühe nachfüllen, so dass der Reis nicht am Topfboden ansetzt. Kurz vor Ende der Garzeit die Sahne hineingeben. Den geriebenen Parmesan in den Reis unterheben und bei geschlossenem Topf stehen lassen. Der Reis sollte alle Flüssigkeit aufgesogen haben.

Pinienkerne in einem Topf ohne Fett anrösten. Beiseite stellen

In der Zwischenzeit die Rosenkohlknospen in einen Schmortopf geben und mit der restlichen Butter bei geschlossenem Deckel schmoren lassen. Bei mir hat das 4 Minuten gedauert bei mittelhoher Hitze. Das Gemüse nun mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Reis auf Teller verteilen, darüber die Rosenkohlknospen und Pinienkerne geben. Fertig.

print

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.