Weltbester Linsensalat

Das hört sich jetzt vielleicht blöd an, weil Eigenlob keine Zier ist, aber ich habe noch keinen besseren Linsensalat als diesen gegessen, und ich mache ihn jetzt bestimmt über 20 Jahre. Meine älteste Tochter bringt ihn auch schon auf viele Parties mit – er ist also heiß begehrt und noch immer nicht langweilig. Wichtig ist, dass man die richtigen Linsen nimmt. Die Grünen Linsen oder auch die Du Puy-Linsen sind dafür bestens geeignet, weil sie klein und aromatisch sind und fest bleiben (man findet sie in der Regel im Bioladen). Durch die Zutaten wie schwarze Oliven, die Kräuter, Balsamessig und Pecorino bekommt der Salat einen schönen Touch. Wie immer sollte man bei der Qualität der Zutaten, wie etwa dem Balsamico, nicht sparen. Man tut sich damit keinen Gefallen, sondern mindert einfach den Genuss


Zutaten: (6 Portionen)
150 g Grüne Linsen, 1 rote Zwiebel, 10 – 15 schwarze Oliven, 4  El Balsamessig, 6 El Olivenöl, 2 Zehen Knoblauch, 2 Tl grober Dijon-Senf, Meersalz, Pfeffer, je 1 Bund Petersilie und Schnittlauch, 50 g Pecorino oder Parmesan

Die Linsen in reichlich Wasser 25 Minuten garen, in ein Sieb schütten und etwas abkühlen lassen.Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

Aus dem Essig, dem Olivenöl, durchgepresstem Knoblauch, Senf, Salz und Pfeffer eine Sauce rühren. Lauwarme Linsen und Zwiebeln in eine Schüssel geben und mit der Sauce gut vermischen. Salat abdecken und mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

Wie immer bei Linsen, müssen diese nach einer Weile nochmals nachgewürzt werden, meist mit ein bißchen Salz und Essig. Vor dem Servieren die Oliven, die kleingehackten Kräuter und den geriebenen Käse unterheben.

print

Share Button

Ein Kommentar Add yours

  1. Patrice sagt:

    Hmmmmmmmm…. Gebongt und fast schon zubereitet und gegessen!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.