Improvisiert: Ciabatta mit Sauerteig

Mein hundert Jahre alter Sauerteig darf ja neuerdings mit in den Urlaub, zumindest wenn wir für längere Zeit nach Italien ans Meer fahren. Er braucht ab und zu eine kleine Auffrischung, und das Risiko, dass er zuhause im Kühlschrank alleine und unbeachtet dann doch das Zeitliche segnet, ist mir zu groß. Also kommt er mit.

Ausserdem kann man die italienische Küche ja loben wie man will, die Brotkultur ist eine andere und unser handwerkliches Brot ist einfach nach wie vor unschlagbar. So wird in Italien aus dem Blitzteig-Rezept schnell eine Variante für 2 milde Sauerteig-Ciabattas mit schönen Luftblasen improvisiert. Sie lassen sich gut einfrieren und je nach Bedarf auftauen. Und sie schmecken hervorragend!


Zutaten: (2 Brote)
1 El Sauerteigansatz (hier: Dinkel)
200 g Mehl Typ 550
300 g Mehl Typ 1050
2 Tl Meersalz
1 Tl Zucker
20 g Hefe
320 ml Wasser, lauwarm
Semola für die Fertigstellung

Die Mehlsorten mit dem Salz in einer großen Schüssel mischen, in der Mitte eine Kuhle formen und 1 El vom fertigen Sauerteig abnehmen und hinein schütten. Die Hefe mit Zucker und wenig Wasser verrühren und zum Mehl geben. Restliches Wasser dazuschütten und mit der Küchenmaschine in 10 Minuten zu einem homogenen Teig verkneten. Danach in der abgedeckten Schüssel 1 Stunde ruhen lassen.

Nun mit einem Spatel vom Rand her aus der Form lösen und auf eine mit Semola bestreute Arbeitsfläche gleiten lassen. Den Teig ein paar Mal von aussen nach innen falten, eventuell mit Semola bestreuen, falls er zu klebrig sein sollte. 

Den Teig teilen und beide Hälften je zu einer Kugel zusammenfassen, auf eine Handfläche 1 El Olivenöl geben und die Kugel damit einstreichen. Jede Kugel in einen 4 l-Gefrierbeutel legen, diesen oben locker schließen und bis zum nächsten Tag (oder bis zu 1 Woche) in den Kühlschrank legen.

Den Beutel auf links kippen und den Teig, der weiter aufgegangen sein müsste, dabei auf die mit Semola bemehlte Arbeitsplatte fallen lassen. Dort etwas in sich verdrehen, damit er nicht auseinandergeht und die Luftblasen dabei erhalten. Den Backofen auf 250° C Umluft aufheizen. 

Eines der beiden Bleche mit Semola bestreuen und die beiden Brote (oder eins davon) darauf platzieren. Das zweite Blech wie eine Haube darüber stülpen und so in die mittlere Ebene des Backofens schieben. Nach 10 Minuten dabei das obere Blech entfernen und die Brote fertigbacken.

Die Brote auf einem Gitter auskühlen lassen.

print
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.