Knödel auf Paprikasauce mit Pfifferlingen

Allein die Farben machen schon Appetit auf diese Knödel-Variante mit fruchtiger Paprikasauce und angebratenen Pfifferlingen. Ich finde, selbst grob zerkleinerte Kräuterseitlinge wären als Alternative sehr gut denkbar. Jedenfalls haben wir hier ein schönes Herbst-Sonntagsessen, für dessen Zubereitung man wegen der Knödel etwas Zeit und Muse einplanen sollte. Aber die Mühe lohnt sich wirklich! Reste wird es hier keine geben


Zutaten: (4 – 5 Personen)
Für die Semmelknödel (10 – 12 Stück):
10 Brötchen vom Vortag, in feine Scheiben
5 Eier, verquirlt
100 ml (Hafer-) Milch, erhitzt
1 Zwiebel, in kleine Würfel
Petersilie, gehackt
Meersalz
Pfeffer
Muskat
2 El Bratfett od. Butter

Für die Sauce:
200 – 400 g Pfifferlinge
1 El Butter
4 rote Paprikaschoten, in Stücke
2 Fleischtomaten, in Stücke
1 rote Zwiebel, in Würfel
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 Lorbeerblatt
Paprikapulver
1 Prise Pimentòn de la Vera
Cayenne (oder Chiliflocken)
Pfeffer
Meersalz
1 Schuss Rotwein
1 – 2 El Balsamessig
2 El Olivenöl
150 ml (Kräuter-)Crème fraîche
Petersilie zum Bestreuen

Man beginnt mit der Zubereitung der Semmelknödel, denn die der Pilzsauce selber dauert nicht besonders lange. Hierfür zunächst die Zwiebeln in einer Pfanne andünsten bis sie glasig werden. Gleichzeitig in einer großen Schüssel die Brötchenscheiben mit der kochenden Milch übergießen, etwas untermengen und 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen. Dann mit Eiern, Petersilie, den Zwiebeln und etwas Salz, Muskat und Pfeffer zu einem Teig kneten. Das kostet ein wenig Kraft, aber schließlich hat man es geschafft und formt mit angefeuchteten Händen mittelgroße Knödel. Diese werden auf einem Brett oder Teller geparkt, bis man mit der Zubereitung der Sauce angefangen hat. Schließlich bringt man einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Sieden und lässt die Knödel darin 10 Minuten garen. Sind sie fertig, mit einem Schaumlöffel herausheben und abtropfen lassen. Zugedeckt im Ofen warm halten.

Für die Sauce in einem Topf die Zwiebeln, Knoblauch, Paprikawürfel und Lorbeer ein paar Minuten in Öl anbraten, dann die Tomatenstücke dazugeben und mit den Paprikagewürzen und Pfeffersorten sowie etwas Salz würzen. Wenn alles zu köcheln beginnt, mit dem Wein ablöschen und 10 Minuten zugedeckt garen lassen. Das Lorbeerblatt entfernen und mit einem Pürierstab zu einer feinen Sauce pürieren. Nochmals abschmecken und Balsamessig dazugeben.

Die Pilze bereitet man zu, indem man sie in Butter in einer Pfanne anbrät. Erst kurz vor dem Servieren salzen, damit sie kein Wasser ziehen. Auf dem ausgeschalteten Herd zugedeckt stehen lassen, damit wie warm bleiben. 

Die Paprikasauce auf die Teller verteilen, die Semmelknödel darauf legen und die Pilze darüber geben. Die Crème fraîche mit einem kleinen Löffel dazwischen tüpfeln und alles mit Petersilie bestreut servieren.

print
Share Button

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Claudia Grohmann sagt:

    Hallo, nur 100ml Milch? Das kommt mir so wenig vor…. viele Rezepte sind sehr lecker!

    1. anna sagt:

      Hallo Claudia,
      bei 5 Eiern reichen 100 ml Milch, das ist schon reichlich. Wenn der Teig zu feucht ist, fällt er beim Sieden gern mal auseinander. Also auf jeden Fall eine kleine Knödel-Probe machen, wenn alles zusammengeknetet ist (und bevor man alle Knödel formt) und eventuell noch Mehl hinzufügen. Aber je mehr Mehl, desto fester das Ergebnis, das ist die Kunst…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.