Maronensuppe mit angebratenen Pilzen

Manchmal landen Dinge wie Maronenpüree oder vorgekochte Kastanien im Einkaufskorb, bei denen man sich hinterher fragt, in welchem Zustand geistiger Verwirrung man gewesen sein muss, um zugelangt zu haben. Franzosen benutzen das Maronenpüree, um es mit Schlagsahne zu vermischen und als Kalorienbombe zu servieren, und vorgekochte Kastanien sehen mit ihrer grau-braunen Farbe einfach nicht besonders…

Käse-Brötchen

Weiche Teilchen, fluffig und mit Käsearoma – die werden immer gerne gegessen. Mein Kinder finden vor allem super, dass man sich das Brötchen noch nicht mal mit Butter bestreichen oder Käse belegen muss, es schmeckt auch so und macht ziemlich satt. Der herbe Geschmack des Bieres dringt natürlich durch, wenn man das nicht mag, ist…

Galettes mit Lauch, Linsen und Gruyère

… man könne auch sagen: vornehme Schale mit deftigem Innenleben. Der zarte Teig umhüllt  eine Füllung aus gebackenem Lauch, Linsen, Petersilie und Gruyère. Das Ganze ist schön mild und macht angenehm satt. Die Galettes schmecken auch lauwarm bzw. lassen sich in einer Pfanne gut aufwärmen Zutaten: (4 Personen) Für den Teig: 160 g Mehl Typ…

Was im Oktober zu tun ist

Der Oktober hat seinen eigenen Hintergrundsound. Die Arbeit im Garten wird immer wieder vom Geschrei der sich sammelnden Kraniche begleitet. Die ersten kalten Nächte machen sich bemerkbar, um so mehr genießt man die Sonne, wenn sie sich blicken lässt.  Die Stimmung im Garten wird melancholisch. Die Beete leeren sich langsam. Die letzten Paprika werden gepflückt….

Capellini mit Tomatensauce aus dem Ofen

Tomatensauce ist nicht gleich Tomatensauce. Es gibt die fertige aus dem Glas (italienisches Produkt mit Tomaten aus China) oder frisch gekochte, mit Stücken, passiert oder glatt püriert, mit Knoblauch oder Zwiebeln oder Basilikum oder oder… Die Variationen sind schier endlos. Gerade Saucen mit frischen Tomaten sind durch ihre  gröbere Struktur besonders fruchtig. Kommt das Gemüse…

Französischer Apfelkuchen mit Mandelcreme

Vielschichtig ist wohl die beste Beschreibung für diesen französichen Apfelkuchen – nicht unbedingt, weil er aus mehreren Schichten besteht, sondern weil diese ihm eine Komplexität geben, die Apfelkuchen normalerweise nicht an den Tag legen. Mit anderen Worten: er ist echt gut! Der knusprige Mürbeteig steht im richtigen Verhältnis zur Füllung, die aus Apfelcreme, einer mit…

Zwetschgen-Kompott mit Nelke und Zimt

Zwetschgen-Kompott gehört zu den Dingen, die man heute als altmodisch bezeichnen würde. Genau wie Zwetschgenmus oder eine alte Platte von den Beatles. Zwetschgen kommen heute auf feine Tartes, in Eiscremes, zum Schmorbraten in den Ofen oder werden zu (übrigens sehr empfehlenswertem) Chutney gekocht. Aber Zwetschgen-Kompott ist out. Ausser man hat einen Baum oder eine Freundin…

Überbackene rote Bohnen

Wenn die Tage jetzt wieder kühler und ungemütlicher werden, hat man gerne etwas wärmendes, sättigendes auf dem Teller. Dieses sehr zufriedenstellende Gericht aus Bohnen und Gemüse wird im Ofen mit cremigem Käse überbacken und, wer mag, mit etwas Chili gewürzt. Dazu: frisches Knoblauch-Baguette (Scheiben rösten, während die Bohnen im Ofen überbacken, mit Knoblauch einreiben und…

Rheinisches Apfelkraut

Äpfel, Äpfel, Äpfel… Dieser Sommer hat uns eine wirklich reiche Ernte beschert. Das Obst wird verschenkt, an die Pferde verfüttert, zu Kuchen verarbeitet, zu Apfelmus eingekocht und erstmals auch zu Apfelkraut. Denn dafür braucht es reichlich Saft. Ich gewinne ihn mit Hilfe eines Entsafters als Frischsaft und koche ihn dann ein, bis er dickflüssig wird….

Kürbis-Salat mit Granatapfel und Tahini-Dressing

Die Kürbisernte tendiert dieses Jahr gegen, na ja, sagen wir mal 4 Kürbisse, und die haben auch nur die Größe von Gemüsezwiebeln. Die Kümmerlinge sind in ihrer Dimension genau richtig für eine Person. Also habe ich noch anderes Gemüse dazu gesammelt, gut gewürzt und im Ofen geröstet. Eine leichte Schärfe, die süßen Granatapfelkerne und das…