Geröstete Möhren mit Blutorangen auf Crème fraîche

Vielleicht tut man Möhren unrecht, wenn man sie als Hasenfutter bezeichnet. Früher gab es oft das ganz unprätenziöse Erbsen-Möhren-Gemüse, dazu Kartoffelbrei und einen Bratling. Ein richtiges Kinderessen. Ich mochte Möhren immer am liebsten roh und mit Dip, neuerdings nun auch als Curry.  Jetzt habe ich einen neuen Favoriten, nämlich diese wunderbare Vorspeise, die ihr Aroma…

Traditionell: Dampfnudeln mit Kompott

Dampfnudeln gehören zu den Gerichten, die zumindest in Bayern und Schwaben schon eine lange Tradition haben, die man aber nur noch essen kann, wenn man sie selbst zubereitet. Oder in die Spitzengastronomie geht, wo solch alte Rezepte auch gerne wiederbelebt werden. Sie schmecken wunderbar nach Hefe, sind innen schön locker und einfach nur lecker. Dampfnudeln…

Cremig: Wirsing-Risotto mit Parme-Sahne

Dieses Risotto ist ganz leicht und schnell zubereitet. Es eignet sich wunderbar, wenn man ein Stück Wirsing übrig hat und noch keine weiteren Pläne… Wir mögen dieses Gericht, weil der Wirsing dezent im Hintergrund bleibt und sein süssliches Aroma schön mit der Schärfe des Pfeffers und des Piment d´Espelette kontrastiert. Besonders cremig wird das Risotto,…

Was im Januar zu tun ist

Dieser Monat bietet noch einmal die Chance, die gepflegten und schön nachgewachsenen Fingernägel zu lackieren und zu bewundern, bevor diese in ein paar Wochen wieder (wie so oft ohne Handschuhe, die wie so oft sonstwo abgelegt wurden) in der Gartenerde versinken und hernach ruiniert sind. Die Kälte gibt uns noch Aufschub und die Gelegenheit zum…

Pure Alchemie: Toskanische Bauern-Suppe

Das Aroma dieser so einfachen Suppe ist überwältigend. Die Kombination aus Rosmarin, Salbei, Knoblauch, dem scharfen Peperoncino und fruchtigen Tomaten mutet schlicht an, verwandelt aber die Kartoffeln in etwas Besonderes. Die haben auch lange genug Zeit, die verschiedenen Aromen in sich aufzunehmen – sie köcheln nämlich etwa 1½ Stunden lang in der Brühe vor sich…

Superlecker: Grünkohl Lasagne

Ich bin ganz ehrlich: Die größte Herausforderung bei der Lasagne ist ein gelungenes Foto. Sie kommt kochendheiß aus dem Ofen und ihre cremige Decke ist dann natürlich noch nicht schnittfest, zumindest so, dass es gut aussehen würde. Das Problem ist, alle warten ungeduldig, dass es endlich mit dem Essen losgeht und stürzen sich darauf. Eine…

Feines Süppchen von Lauch und Petersilienwurzel

Petersilienwurzel und Lauch sind vom Aroma her sehr mild und eher süsslich und für eine feine Suppe wie geschaffen. Die Zitrone hebt den Geschmack und ist unerlässlich. Als Vorspeise oder als leichtes Gericht mit geröstetem Brot bestens geeignet.  Zutaten: (4 Personen) 1 Stange Lauch 1 – 3 Petersilienwurzeln, je nach Größe 1 Zwiebel kleingehackt 30…

Gnocchi mit Spinat und Gorgonzola überbacken

Ein ganz einfaches, schnell zubereitetes Gericht für jeden Tag. Ideal, wenn man noch selbst gemachte Gnocchi im Tiefkühlfach hat, die man vorher einfach auftaut. Ich bin ja strikte Verfechterin der handgemachten Kartoffelklößchen, sie sind ein wirklich großer Genuss, im Gegensatz zu den Fertigprodukten, die nur schrecklich schmecken. Zumal sie auch einfach zu machen sind, wie…

Best of Beet – Die goldene Gabel 2016

Welche Gemüse haben uns dieses Jahr besonders viel Freude in der Küche bereitet, wer sind die Newcomer und welche Überraschungskandidaten gibt es? Wir vergeben die „goldene Gabel 2016“ Im Garten herrscht oberirdisch Ruhe (unterirdisch leider nicht),  die Gemüse und Salate sind so gut wie abgeerntet, die Plätze für die nächste Saison lichten sich. Deshalb ist…

Zweierlei Flammkuchen: Tomate-Mozzarella und Lauch-Gouda

Flammkuchen ist eine elsässische Spezialität und wurde früher vor dem Brot im Holzofen gebacken, um die Temperatur besser abschätzen zu können. War er in 12 – 15 Minuten fertig, war die Temperatur perfekt. Bei dem Belag  von Flammkuchen kann man seiner Fantasie natürlich freien Lauf lassen. Wir machen ihn mit Sauerkraut oder mit Lauch, mögen…