Überaschend: Seidentofu mit Pinienkernen und Chili

Besonders spannend finde ich Rezepte, bei denen ich überhaupt nicht einschätzen kann, wie sie schmecken, ob sie überhaupt schmecken. Ich kaufe Seidentofu zum Beispiel äusserst selten, weil ich finde, dass er schwer in einen Kontext zu bringen ist. Deshalb war ich froh, in Meera Sodhas neuem Kochbuch dieses Rezept gefunden zu haben und war absolut…

Sonntagsessen: Capellini mit Bällchen in Tomatensugo

 Die Köchin bestimmt, was auf den Tisch kommt. So ist das zumindest bei uns. Ich koche, deshalb hat der Fleischesser in unserer Familie leider das nachsehen. Aber das macht ihm nichts aus, er vermisst auch nichts, im Gegenteil. Aber er freut sich, wenn ich mit Sojaschnetzeln eine vegetarische Bolognese zubereite oder eben auch diese Seitan-Bällchen….

Kartoffelbrot aus Schwaben

Als Kinder mussten wir vom Dorfbäcker öfter mal ein Kartoffelbrot mitbringen. Das habe ich als saftiges, elastisches Brot mit feiner Kruste und mildem Aroma in Erinnerung. Und genauso schmeckt auch das Ergebnis dieses Rezeptes. Wir konnten kaum abwarten, dass es aus dem Ofen kommt und haben es dann noch warm in dicken Scheiben nur mit…

Leicht: Bohnen-Tomaten-Minestra

Suppen sollte es öfter geben, besonders als leichte Hauptmahlzeit essen wir sie sehr gerne. Hier handelt es sich um eine schnell gemachte, italienische Variante der Bohnensuppe, bei der die grünen Bohnen in einer fruchtigen Tomatenbrühe mit Nudeln zubereitet werden. Das berühmte i-Tüpfelchen sind die gerösteten Brotscheiben, die mit den gegarten Knoblauchzehen aus der Brühe aromatisiert…

Geröstete Paprika-Bohnen-Dip

Eine der einfachsten und immer gerne genommenen Vorspeisen oder Snacks ist ein Dip, der mit Gemüsestreifen serviert wird, also allerlei jungem Gemüse wie Kohlrabi, Möhren, Gurken oder Radieschen. Das besänftigt die Gemüter, ist gesund und regt den Appetit an, so dass hinterher eine einfache Nudel mit Gorgonzola immer noch Platz hat. Tipp: Den Dip kann…

Regenbogen-Salat

In asiatischen Restaurants vermeide ich es tunlichst, mir einen Salat zu bestellen. Die bestehen nämlich meist aus geschmacksneutralen Eisberg-Blättern, geriebenen Karotten und einer süsslich-wässrigen Sauce, kurz gesagt: sie sind kein Vergnügen. Wahrscheinlich eher eine Verlegenheit, weil wir Deutschen vermeintlich immer Salat-Sättigungsbeilagen brauchen. Aber bei Meera Sodha ist das anders, die Rohkost variiert nach Saison, wird…

Wunderbar: „Asien vegetarisch“ von Meera Sodha

Kleines Abenteuer Einer der Vorteile, in einer Stadt wie London zu leben, ist der, dass man sich vor lauter guter Restaurants gar nicht retten kann und immer die Möglichkeit hat, in die Küchen aus aller Welt zu schnuppern. Meera Sodha, die selbst indische Wurzeln hat und leidenschaftlich gerne kocht, hat das gemacht und nimmt uns…

Geschmorter Tofu mit Honig, Ingwer und Sojasauce

Es gibt Tofu-Gerichte, in die könnte man sich gerade reinlegen, weil sie so gut sind. Genau genommen ist das nicht der Tofu, denn der schmeckt ja nach nichts, sondern in diesem Fall die Marinade, die den knusprigen, sehr schön zubereiteten Tofu umhüllt. Ein Rezept aus Meera Sodhas neuem Kochbuch. Dazu: Geröstete Karotten und Weißkohl mit…

Geröstete Karotten und Weisskohl mit Gochujang

Im Ofen oder auf dem Grill geröstetes Gemüse ist zurecht beliebt, denn die Röstaromen geben ihm einen rauchigen Geschmack. Hier allerdings werden Kohl und Karotten (und das ist übertragbar auf andere Gemüsesorten auch) vorher mit der koreanischen Chilipaste Gochujang eingerieben. Das gibt ihnen noch eine besondere Note. Röstgemüse eignet sich gut als Beilage oder zu…

Grünkohl-Curry mit Halloumi und Tomaten

Meera Sodha nennt dieses Gericht, das ich ihrem neuen Kochbuch entnommen habe, Grünkohl-Saag. Den Zutaten zufolge war es für mich ein normales Curry, also habe ich nachgeforscht. Und in der Tat handelt es sich bei Saag um ein indisches Curry aus grünem Blattgemüse. Egal wie man es nun nennen mag, es schmeckt super köstlich. Ein…