Feiner Quark-Stuten

Bei uns gab es früher regelmäßig Hefezopf am Wochenende, handwerklich gemachten vom Bäcker. Leider hat der sich dann irgendwann verändert, war nicht mehr so locker, hat nicht mehr nach Hefe geschmeckt – und wir haben angefangen selbst welchen zu backen. Zumindest für eine gewisse Zeit, bis wir auf Lussekatter umgestiegen sind. Noch besser allerdings als…

Helles Mischbrot mit Körnern

Zurzeit backen wir fast jeden Tag einen neuen Brotlaib. Da es in den Läden seit den Hamsterkäufen keine Hefe mehr zu kaufen gibt, gehen wir mit der noch vorhanden im Kühlschrank sehr sparsam um. Zum Glück reicht in der Regel ein kleines Stück – oder wir lassen sie ganz weg. Dank des Sauerteigs geht das…

Mild: Haferflocken-Brot

„Seit wann machst du Weißbrot?“ fragt mich mein Sohn beim Anblick des frisch gebackenen Laibes. Ja, stimmt schon, relativ helles Mehl, dafür aber auch ein Drittel Vollkornhaferflocken bilden die Basis für dieses Brot, damit aber auch viele Proteine, Mineralien und Vitamine. Das Haferbrot ist ganz leicht herzustellen, es bekommt beim Backen eine dünne, knusprige Kruste,…

Sündhaft: Schwäbisches Hutzelbrot (von Irmi)

Letztes Jahr habe ich von meiner Freundin Irmi dieses vorzügliche Früchtebrot – manche nennen es auch Hutzelbrot oder Schnitzbrot – geschenkt bekommen. Dieses Jahr bin ich nun mit Backen dran und greife auf ihr altes Familienrezept zurück. Will man es um Weihnachten herum essen oder gar verschenken, sollte man bald damit anfangen. Hutzeln heißen übrigens…

Für Einsteiger: Vollkorn-Mischbrot mit Körnern

Nein, um ein gutes Brot herzustellen braucht es durchaus nicht immer 24 oder 48 Stunden, es geht auch in drei. Dieses Brot war vor ein paar Jahren mein erster Vollkornbrot-Erfolg – nach mehreren Anläufen mit unbefriedigenden Ergebnissen. Damals habe ich das Getreide vorher sogar selbst gemahlen. Das spare ich mir mittlerweile. Jedenfalls ist dies ein…

Kürbis-Buchteln

Buchteln isst man traditionell mit Vanillesauce als süße Haupt- oder üppige Nachspeise. Aber diese leckeren Hefeteilchen eignen sich auch hervorragend, um als Hefebrötchen mit und ohne Füllung verarbeitet zu werden. Das Kürbismus gibt ihnen eine unvergleich schöne, satte Farbe und dem Teig mehr Feuchtigkeit. Der Teig hier ist nur wenig gesüßt, aber das kann man…

Unkompliziert: Vollkorn-Weizen-Mischbrot

Ein saftiges, mildes Brot, das sich lange frisch hält und ein ausgewogenes Aroma hat. Dafür sorgen Joghurt und Essig im Teig. Es ist einfach und unkompliziert herzustellen, allerdings sollte man 24 Stunden bis zum fertigen Ergebnis einplanen. Die lohnen sich Zutaten: 400 g Weizenvollkornmehl140 g Roggenvollkornmehl215 ml Wasser¾ El Meersalz1 Stück Hefe, erbsengroß215 g Naturjoghurt1,5…

Handbrote mit Gemüse-Käsefüllung

Genau wie Empanadas sind auch diese Brote höchst praktisch – und lecker. Im Gegensatz zu den Empanadas ist ihr Teig jedoch ein wirklicher Brotteig. Ich habe sie hier gefüllt mit einer Mischung aus Kartoffeln, Paprika, Zwiebeln, Rosmarin und Käse. Die Füllung ist selbstverständlich variabel, sollte aber nicht zu flüssig sein. Die Handbrote genießt man am…

Fladenbrot

Was ist besser als Fladenbrot? Selbstgemachtes Fladenbrot, dazu verschiedene Dips wie Basilikumcreme, Tomatencreme, Walnussdip, Aioli – und was es sonst noch so gibt. Das Brot zu machen ist eigentlich ganz einfach. Den Teig am Vorabend oder morgens ansetzen, warten, backen, am Nachmittag ist es fertig   Zutaten: (1 Fladenbrot von ca. 1 Kilo)580 g Mehl…

Buttrig: Brioche

Eier und Butter satt – das macht eine klassische Brioche (ja sie ist weiblich!) nunmal aus. Sonst wäre sie ja auch nur ein einfacher Hefeteig wie zum Beispiel ein Zopf und eben keine Brioche. In Frankreich gibt es sie in unterschiedlichen Größen und auch mit pikanter Füllung. Ich wollte aber einfach nur eine delikate Unterlage…